Startseite | Mitglied werden | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Unser Verein » Geschichte

Geschichte

..des Hauptvereins

  • 1901: Gründung des Turnvereines (TV Marbach)
  • 1924: Gründung des Fußballvereines (FV Marbach)
  • 1950: Gründung der Tischtennisabteilung
  • 1964: Eintragung ins Vereinsregister mit endgültiger Bezeichnung (TSV 01/24 Marbach e. V.)
  • 1976: Gründung der Tennisabteilung
  • 1992: Auflösung der Badminton- und Trennung der Tennisabteilung aus dem Verein
  • 2001: 100 Jahre TSV Marbach

Wie alles begann...
Am Anfang war nur der Turnverein, der im Saal der Gaststätte Jost (Berggarten) seine Übungsstätte und sein Vereinslokal hatte. man war im Bezirk schnell bekannt und wurde bereits 1913 mit der Durchführung des Bezirksturnfestes beauftragt. Nachdem man durch den 1. Weltkrieg die Aktivitäten ruhen lassen musste, ging es mit der Gründung des Fußballvereines im Jahre 1924, ging es wieder aufwärts mit dem Vereinsleben. Der 2. Weltkrieg führte wieder zu einer Unterbrechung der Vereinstätigkeit. Es dauerte noch bis 1950, bis das erste mal wieder ein Spiel auf dem Sportplatz ausgetragen werden konnte.

Eigene Räumlichkeiten
Vereinslokal für Turner und Fußballer wurde wieder das Kurhaus, die Turner fanden im sogenannten Flickzimmer eine bescheidene Übungsstätte. Im Berggarten hatte sich zwischenzeitlich der Gesangsverein fest etabliert. 1950 schloss sich die neu gegründete Tischtennisabteilung, die bis dahin nur in der privaten Garage von Herbert Brand ihrem Hobby frönten, dem TSV an. Die unzureichenden Platzverhältnisse veranlassten den Vereinsvorstand, in Eigenleistung und mit Unterstützung der Fa. Brand und Stahlbau Schwarz eine eigene Halle zu bauen, welche 1953 eingeweiht werden konnte. Der Name des Vereines wurde mehrmals gewechselt.

  • 1946: Aus dem Zusammenschluss der Fußballer und Turner wurde der VFT Marbach
  • 1950: Tischtennis kam hinzu und der Name wechselte auf TSV 01/24 Marbach
  • 1964: Wurde der Verein ins Register eingetragen und erhielt seinen jetzigen Namen TSV 01/24 Marbach e.V.

Die vergangenen Jahrzehnte
Die Entwicklung der Gemeinde Marbach in den 60er und 70er Jahren zog auch Veränderungen im Verein nach sich. Die reichlich fließenden Steuergelder von den Behringwerken ermöglichten den Neubau des Bürgerhauses sowie des Europabades. Auch wurde im Zuge der Erneuerung ein neuer Sportplatz unterhalb des Europabades geschaffen.

Zwischenzeitlich schloss sich dem Verein auch eine Badmintonabteilung an, die sich jedoch aus Platzmangel zugunsten der anderen Hallensportarten wieder auflöste. Grund dafür waren die mangelnden Platzmöglichkeiten, die durch gestiegene kulturelle Veranstaltung und anderer Nutzung des Bürgerhauses, immer wieder zu Trainingsausfällen führte. Die vielfältige Bemühung des Vereines um eine separate Sporthalle, endeten aus heutiger Sicht immer nur in einem Politikum von städtischer Seite aus. Mitte der 70er Jahre beschlossen ehemalige Altherren Spieler, eine Tennisabteilung zu gründen. Der Verein war mit einer neuen Dimension der finanziellen Verantwortung konfrontiert. Mit einer umfangreichen Satzungsänderung wurde 1976 die Gründung einer Tennisabteilung möglich. Bereits 1978 folgte die Flutlichtanlage und 1983 das Vereinshaus. Seitdem ist die Marbacher Tennisanlage als eine der schönsten weit und breit. Leider führten Meinungsverschiedenheiten zwischen Abteilungsleitung und Vereinsvorstand 1992 zur Trennung zwischen TSV und Tennis.

Die Entscheidung sich von der Tennisabteilung zu trennen hat sich als richtig erwiesen. Der gewaltige Einschnitt der Mitgliederzahlen im Jahr 1992 wurde bis heute, insbesondere durch eine höchst erfreuliche Entwicklung beim kinder- und Schülerturnen, aber auch durch die gute Jugendarbeit in der Fußballabteilung und Tischtennisabteilung, wieder aufgeholt.